was ich möchte

im Rahmen der STRASSE DER KINDERRECHTE, ein Projekt niedersächsischer Kunstschulen unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Stephan Weil

Das Projekt WAS ICH MÖCHTE richtet sich an Schulklassen sowie Kinder- und Jugendgruppen. Gemeinsam sprechen und arbeiten wir künstlerisch zu dem Thema Kinderrechte.

Worum geht's?
Ziel der Workshops ist es, die Kinderrechte mithilfe von einfachen Motiven darzustellen und sichtbar zu machen. Dazu werden von den Teilnehmenden individuelle Schablonen für den Siebdruck erarbeitet, mit denen Kleidung und Beutel bedruckt werden. Die Teilnehmenden werden gemeinsam zu einer STRASSE DER KINDERRECHTE und machen auf ihre Wünsche und Rechte aufmerksam!

Durchführung
Die Workshops können für zwei bis sechs Stunden gebucht werden und sind aufeinander aufbauend.

Im ersten Teil des Workshops werden die Kinderrechte mit künstlerischen Methoden altersgerecht aufgearbeitet.

Im zweiten Teil werden die entwickelten Motive mit der Siebdrucktechnik auf Textil (T-Shirts, Beutel, etc.) gedruckt. Bei kürzeren Workshops kann alternativ mit Sprühkreide gearbeitet werden.

Die Workshops können sowohl vor Ort in Ihrer Einrichtung als auch in unseren Kursräumen stattfinden. Die Teilnahme ist für alle Einrichtungen kostenlos. Nehmen Sie bei Interesse gerne Kontakt zu unserem Büro auf!

Dozierende
Ramona Schultz, Jasmin Geistlinger, Aline Amtenbrink

Straße der Kinderrechte

ein Projekt niedersächsischer Kunstschulen

Das Projekt WAS ICH MÖCHTE findet im Rahmen des Projektes STRASSE DER KINDERRECHTE von niedersächsischen Kunstschulen statt, initiiert von KUNST & GUT - Landesverband der Kunstschulen Nds. e.V.. Die Projekte der Kunstschulen aus ganz Niedersachsen finden Sie unter www.kinderrechte-und-kunstschulen.de


Das Projekt WAS ICH MÖCHTE wird im Rahmen des Programmes STARTKLAR IN DIE ZUKUNFT vom Land Niedersachsen gefördert.